Dienstag, 17. Juli 2018

Wie Ihnen der Umstieg auf eine E-Zigarette gelingt

Mit der E-Zigarette mit dem rauchen aufhören 


Irgendwann kommt der Tag, an dem Sie keine Lust mehr auf reichende Klamotten, Kaugummi und schlechten Leistungen beim Sport haben. Eines ist sicher, beim Rauchen von Zigaretten kann Ihnen sehr schnell die Puste ausgehen. Weiterhin werden auch Tabaksteuer erhoben, womit das Rauchen noch teuer werden kann. 
 
In der letzten Zeit sieht man aber immer mehr Menschen, die eine E-Zigarette rauchen. Zunächst einmal sollte einem bewusst werden, dass das klassische Rauchen und das Rauchen mit einer E-Zigarette unterschiedliche Dinge sind. Sie wechseln nicht nur Ihre Zigarettenmarke, sondern steigen auch auf ein Gerät um, welches sich stark von einem Glimmstängel unterscheidet. Der größte Unterschied ist, dass Sie beim Rauchen Rauch und beim Dampfen Dampf einatmen.
Wenn Sie an einer Zigarette rauchen, dann wird durch das Ziehen an der Zigarette die Papierhülse und der Tabak verbrannt. Die entstehenden Gase atmen Sie in Form von Rauch ein. Dieser enthält giftige Stoffe wie Nikotin und Teer. 

Beim Dampfen wird die verwendete Flüssigkeit erhitzt und verdampft. Abhängig von der Zusammensetzung kann der Dampf Nikotin enthalten oder auch frei von Nikotin sein. 
 
Wenn Sie Einsteiger sind, dann sollten Sie sich in einem Fachgeschäft für E-Zigaretten beraten lassen. Sie werden dazu nach Ihren Rauchgewohnheiten gefragt und anschließend kann eine Einschätzung hinsichtlich der richtigen E-Zigarette und dem Liquid vorgenommen werden. 
Die erste Generation von E-Zigaretten ähnelt optisch einer Tabakzigarette. Schon beim ersten Zug an einer E-Zigarette werden Sie feststellen, dass diese anders konsumiert wird als eine klassische Zigarette. Sie können die elektronische Zigarette am besten genießen, wenn sie gemütlich und fortlaufend an ihr ziehen und den Dampf langsam einatmen. 
 
Als Raucher eine E-Zigarette haben Sie den Vorteil sich an den unterschiedlichsten Geschmackswelten erfreuen zu können. Sie kommen in den Genuss verschiedener Frucht- und Tabakgeschmäckern und können natürlich auch von Aromen wie Coca Cola und Bubble Gum profitieren.
 
Als frischer Einsteiger sollten Sie zu einem Liquid greifen, welches mehr Nikotin enthält. Wissenschaftler haben nämlich festgestellt, dass im Vergleich zum Rauch einer klassischen Zigarette der E-Zigarettendampf weniger als ein Drittel an Nikotin an den Körper abgibt. Darauf sollten Sie unbedingt achten, wenn Sie auf eine E-Zigarette umsteigen. So verhindern Sie, dass Sie enttäuscht werden oder wieder zur klassischen Zigarette greifen. Probieren Sie die verschiedenen Aromen auf your-flavour aus.

Montag, 18. Juni 2018

E-Liquids seit 2010 beliebter denn je

E-Liquids seit 2010 beliebter denn je – Die vielseitigen Unterschiede


Die E Zigarette ist für viele Menschen wahrscheinlich nichts unbekanntes mehr. Bereits seit dem Jahre 2010 hat sich das neue Rauchwerkzeug auf den Markt gebracht und ist seitdem einer der beliebtesten Varianten, um die Tabak Zigaretten beiseite zu legen. Avoria-Liquids sind auch seitdem einfach beliebter denn je und werden schon seit geraumer Zeit von vielen Dampfern genutzt. Die Entwicklung der elektronischen Zigaretten hat sich daher zunehmend verändert, sodass das Dampfen zu einem echten Raucherlebnis geworden ist, bei dem es einem an nichts fehlen wird. 
 
Liquids und mehr im Internet bestellen 
 
Das Liquid E Zigarette kann jeder direkt im Internet erwerben. Mittlerweile bieten auch Fachhandel diese Produkte zu guten Preisen an. Je nachdem, welche Geschmacksrichtungen und welchen Nikotingehalt der Dampfer haben möchte, werden diese schon in verschiedenen Preisklassen angeboten. Meistens belaufen sich die Preise allerdings zwischen fünf und acht Euro. Jeder kann sich daher die passenden Aromen kaufen und sich selber den Umstieg auf das neue Rauchwerkzeug erleichtern. Schließlich gibt es derzeit viele spannende Angebote in dem Bereich, so dass jeder auch eine Umgewöhnung mit machen kann. Wichtig ist, dass es sich bei einer E Zigarette nicht um ein Wundermittel handelt, um mit dem Rauchen aufzugeben. Im Gegenteil, denn hierbei handelt es sich lediglich um eine Art Ersatzdroge, die trotz alledem noch das Nervengift Nikotin beinhaltet. Natürlich wird das Liquid E Zigarette auch ohne Nikotingehalt angeboten. Allerdings kann dies jeder selber entscheiden. Alleine die Auswahl der Aromen und vor allem die unterschiedlichen Nikotinstärken ermöglichen einem eine gute Auswahl und bieten einem somit die passenden Produkte. 
 
Die unterschiedlichen Varianten seit vielen Jahren 
 
Die E Zigarette ist schon seit dem Jahre 2010 einer der beliebtesten Varianten, um sich an ein neues Rauchwerkzeug zu gewöhnen. Jeder Raucher braucht natürlich einige Zeit, um sich umzugewöhnen. In den meisten Fällen kann dies sogar bis zu mehreren Wochen dauern. Jeder sollte natürlich mit einer gewissen Disziplin und einem Willen daran gehen, damit der Umstieg an sich einfacher ist. Das Liquid E Zigarette ist hierbei nur ein kleines Detail. Ohne diese kann eine E Zigarette allerdings nicht funktionieren. Daher sollte jeder schon bei dem Kauf eines Einsteigermodells schauen, welches Liquid einem in dem Bereich am besten zusagt.

E-Liquids seit 2010 beliebter denn je

E-Liquids seit 2010 beliebter denn je – Die vielseitigen Unterschiede


Die E Zigarette ist für viele Menschen wahrscheinlich nichts unbekanntes mehr. Bereits seit dem Jahre 2010 hat sich das neue Rauchwerkzeug auf den Markt gebracht und ist seitdem einer der beliebtesten Varianten, um die Tabak Zigaretten beiseite zu legen. Avoria-Liquids sind auch seitdem einfach beliebter denn je und werden schon seit geraumer Zeit von vielen Dampfern genutzt. Die Entwicklung der elektronischen Zigaretten hat sich daher zunehmend verändert, sodass das Dampfen zu einem echten Raucherlebnis geworden ist, bei dem es einem an nichts fehlen wird. 
 
Liquids und mehr im Internet bestellen 
 
Das Liquid E Zigarette kann jeder direkt im Internet erwerben. Mittlerweile bieten auch Fachhandel diese Produkte zu guten Preisen an. Je nachdem, welche Geschmacksrichtungen und welchen Nikotingehalt der Dampfer haben möchte, werden diese schon in verschiedenen Preisklassen angeboten. Meistens belaufen sich die Preise allerdings zwischen fünf und acht Euro. Jeder kann sich daher die passenden Aromen kaufen und sich selber den Umstieg auf das neue Rauchwerkzeug erleichtern. Schließlich gibt es derzeit viele spannende Angebote in dem Bereich, so dass jeder auch eine Umgewöhnung mit machen kann. Wichtig ist, dass es sich bei einer E Zigarette nicht um ein Wundermittel handelt, um mit dem Rauchen aufzugeben. Im Gegenteil, denn hierbei handelt es sich lediglich um eine Art Ersatzdroge, die trotz alledem noch das Nervengift Nikotin beinhaltet. Natürlich wird das Liquid E Zigarette auch ohne Nikotingehalt angeboten. Allerdings kann dies jeder selber entscheiden. Alleine die Auswahl der Aromen und vor allem die unterschiedlichen Nikotinstärken ermöglichen einem eine gute Auswahl und bieten einem somit die passenden Produkte. 
 
Die unterschiedlichen Varianten seit vielen Jahren 
 
Die E Zigarette ist schon seit dem Jahre 2010 einer der beliebtesten Varianten, um sich an ein neues Rauchwerkzeug zu gewöhnen. Jeder Raucher braucht natürlich einige Zeit, um sich umzugewöhnen. In den meisten Fällen kann dies sogar bis zu mehreren Wochen dauern. Jeder sollte natürlich mit einer gewissen Disziplin und einem Willen daran gehen, damit der Umstieg an sich einfacher ist. Das Liquid E Zigarette ist hierbei nur ein kleines Detail. Ohne diese kann eine E Zigarette allerdings nicht funktionieren. Daher sollte jeder schon bei dem Kauf eines Einsteigermodells schauen, welches Liquid einem in dem Bereich am besten zusagt.

Mittwoch, 30. November 2016

Bio Liquid für E-Zigaretten ohne Nikotin

Bio Liquid

Die Zahl der Verbraucher deren Qualität bei Lebensmittel wichtig ist, wird immer größer, immer mehr Menschen verlangen nach Bioprodukten. Diese Tatsache führte in der Vergangenheit dazu, das selbst Discounter wie Aldi, Norma und andere Bioprodukte in ihrem Angebot haben.

Auch in anderen Bereichen wird Bio immer beliebter, dieser Trend lässt sich schon länger im Textilbereich feststellen, hier dürfte es aber noch dauern, bis die Nachfrage so groß ist, das praktisch jeder Händler Biokleidung in seinem Programm hat.

Viele Verbraucher stellen sich die Frage, ob es auch Bioliquids zu kaufen gibt, diese Frage kann mit einem "Ja" beantwortet werden. Die wohl bekannteste Marke in Deutschland ist Ultrabio, ein Liquid das auch in Deutschland hergestellt wird. Interessant an Ultrabio Liquids ist die Tatasache das 10ml nicht mehr kosten als andere Liquids, der Preis bewegt sich bei einer 10ml Flasche gerade mal bei um die fünf Euro. Die verwendeten Rohstoffe sind in der Regel halal und koscher konform, das ist vermutlich in Deutschland kein zweites mal zu finden. Das Liquid kann man bei Amazon kaufen: Klick hier

Donnerstag, 14. April 2016

Das ist bei der erstmaligen Nutzung der E-Zigarette zu beachten

Was ist bei der erstmaligen Nutzung der E-Zigarette zu beachten?

Seit einigen Jahren sieht man sie immer häufiger, als Alternative zur klassischen Zigarette. Die sogenannte E-Zigarette ist bei vielen Rauchern mittlerweile sehr beliebt. Dieses liegt vor allem an den geringeren Kosten gegenüber herkömmlichen Zigaretten als auch an der Vielfalt an möglichen Geschmacksrichtungen die man sich in Form von sogenannten Liquids kaufen kann.
Für all diejenigen, die sich ernsthaft damit beschäftigen eine solche E-Zigarette als Ersatz zur klassischen Zigarette anzuschaffen, werden im folgenden einfache Tipps vorgestellt, die das Vergnügen beim sogenannten „Dampfen“ möglichst zu erhöhen.

1. Auswahl des passenden Liquids

Der Markt für Liquids ist sehr konkurrenzbehaftet. Es gibt diverse Hersteller die Liquids nicht nur in verschiedenen Geschmacksrichtungen, sondern auch mit unterschiedlichen Nikotinstärken verkaufen. Damit man die für sich optimale Auswahl an Liquids trifft, ist zu empfehlen unterschiedliche Liquids mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Nikotinstärken zu testen, um dann festzustellen, welches einem besonders gefällt und welches nicht. Über Geschmack lässt sich nämlich bekanntlich streiten!

2. Befüllen und abwarten

Alle benötigten Utensilien -die E-Zigarette sowie ein passendes Liquid; sind vorhanden und bereit für einen ersten Test.
Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass um den optimalen Geschmack des Liquids freizusetzen, nach dem Auffüllen des Verdampferkopfes eine gewisse Zeit abgewartet werden muss. Dieses beansprucht minimal 10 aber bis zu maximal 30 Minuten. Beschleunigt werden kann dieses jedoch durch ein Ziehen (einatmen nicht auseinanderbrechen) an der E-Zigarette, wenn diese ausgeschaltet ist.

3. Der richtige Zug 

Bei der klassischen Zigarette sind die Züge die man tätigt häufig sehr stark. Ebenfalls zieht man häufig schnell hintereinander an der Zigarette. Dieses ist bei der E-Zigarette für einen optimalen Genuss nicht zu empfehlen. Vielmehr sind bei dieser Züge zu empfehlen die länger andauern, die jedoch nicht so stark ausfallen. Wiederum ist nicht zu empfehlen nach einem Zug direkt neu anzusetzen, da dass Liquid erst wieder ausreichend von dem Verdampferkopf aufgenommen werden muss.

4. Instandhaltung der E-Zigarette

Die E-Zigarette besteht aus diversen Einzelteilen die Gewartet werden müssen, um die langfristige Instandhaltung der E-Zigarette zu Gewährleisten.  Beispielsweise ist es zu empfehlen die Batterie regelmäßig aufzuladen und stets dabei diese an den jeweiligen Kontaktstellen zu reinigen. Weiterhin sollte vor der Nutzung eines anderen als dem bisherigen Liquids,  der Behälter für das Liquid gereinigt werden, um den Geschmack nicht zu verfälschen. Nichtsdestotrotz kann natürlich immer der Fall eintreten, dass diverse Reparaturen von bestimmten Einzelteilen anfallen. Diese Reparaturen sind oftmals sehr störend, jedoch müssen diese nicht zwangsläufig sehr teuer ausfallen.
Für weitere Informationen zu diversen E-Zigaretten besuchen sie vapstore.de.

Freitag, 18. Dezember 2015

Verbot von Aromen für Dampfer in 2016?

Wieder einmal soll ein massiver Angriff auf die E-Zigarette gestartet werden, so wie es aktuell aussieht, gleich im neuem Jahr. Neben der „tollen“ Bundesregierung in Berlin, der „tollen“ Tabakindustrie, arbeitet auch die DKFZ (Deutsches Krebsforschungszentrum) gegen die E-Zigaretten. Was da genau dahinter steckt, das jetzt offenbar ein Angriff, aus diesem Lager kommt, kann niemand genau sagen. Aber wer sich etwas informiert, warum der Staat und andere Stellen gegen die E-Zigarette arbeitet, wird sich seine Gedanken machen können, es geht um Steuern, weiter nichts.

Ginge es der DKFZ wirklich darum, Menschen vor Krebs zu schützen, müssten herkömmliche Zigaretten schon lange verboten sein, aber wie eben geschrieben, geht’s hier um Steuern. Wie wir alle wissen, sind E-Zigaretten und Liquids, befreit von der Tabaksteuer, ein großes Ärgernis für die „tolle“ Regierung. Zurück zum Verbot von Aromen: Da sich viele dieser Zusatzstoffe auch in Lebensmittel befinden, ist es eher unwahrscheinlich, das die DKFZ mit dieser Forderung durchkommen wird.

Eine Schande für ein „freies“ „Land“ wie Deutschland, ein an sich seriöses Zentrum wie die DKFZ als Soldat vor zu schicken, um gegen die E-Zigarette zu kämpfen und natürlich gegen Steuern die wegen dem dampfen verloren gehen. Geht es nach der Forderung der DKFZ sollen demnach nur noch Liquids mit Tabakgeschmack erhältlich sein. Ginge diese Forderung durch, wäre das ein Tiefschlag gegen die E-ZIgarette. Das diese Forderung aber durchgeht, ist sehr unwahrscheinlich, da die Zusatzstoffe der Liquids auch in Lebensmitteln verarbeitet werden und demnach auch verboten werden müssten. Selbst wenn, im unwahrscheinlichem Fall, gibt es noch das freie Ausland, wo es sicher auch in 20 Jahren und länger, verschiedene Liquids zu kaufen gibt, ein Glück das nicht die ganze Welt aus Dummland (Deutschland) besteht.
Quelle der Infos

Montag, 23. November 2015

E-Zigarette wer weiss was?

Wo kann man sich über E-Zigaretten informieren?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Anlaufstellen, wo man sich über E-Zigaretten umfassend informieren kann. Wie man es sich vorstellen kann, ist man dabei in einem Fachgeschäft für die E-Zigarette und für die E-Shisha am besten aufgehoben. Auch wenn es darum geht, sich um die notwendigen Liquids zu informieren, ist man im Fachhandel immer noch am besten aufgehoben. Die Ladeninhaber und deren Mitarbeiter, dampfen oft selbst, welche Beratung kann schon besser sein, als bei einem Dampfer selbst?

Eine weitere Möglichkeit, die oft und gerade von Neulingen genutzt wird, ist die Sammlung von Informationen und Empfehlungen von Freunden und Bekannten, durch Empfehlungen von Mund zu Mund, haben sich schon manche Modelle und Liquids sehr gut verbreitet. Für einen Hersteller von Liquids und E-Zigaretten, ist dies die beste Werbung.

Sehr beliebt sind auch Blogs und Seiten zum Thema, wie zb auf dieser Seite, hier werden immer wieder mal von zeit zu Zeit neue Artikel und Nachrichten zum Thema dampfen veröffentlicht. Zu einem späterem Zeitpunkt, gibt es an dieser Stelle auch Produktempfehlungen und einen Preisvergleich.

Bestimmte Onlineshops, darunter zb Amazon, bieten die Möglichkeit, Bewertungen von Kunden zu lesen. Dies kann eine große Hilfe sein, wenn man sich eine neue E-Zigarette kaufen möchte. Es gibt auch spezielle Test und Vergleichsportale, wo man verschiedene E-Zigaretten und Liquids miteinander vergleichen kann. Da es aber nicht viele Testseiten gibt, die wirklich völlig unabhängig sind, sollte man sich am besten auf mehreren Portalen zu diesem Thema informieren.

Zum Teil berichten auch Nachrichtenseiten, wie zb der Focus, Spiegel, FAZ und verschiedene Gesundheits- und Verbraucherportale zu dem Thema. Mit dem Thema E-Zigaretten und Liquids, aber auch zur E-Shisha, liefern viele Portale im Internet umfassende Informationen. In allen Fällen, wird man mit der Suche in Suchmaschinen, zb mit Google genug Infos finden können.